Die Digitale Sammlung

Mit dem Anspruch, das hohe bildkünstlerische Potenzial der Leipziger Region zu fördern und zu dokumentieren, baut die Sparkasse Leipzig seit über 20 Jahren eine Kunstsammlung auf, die sich speziell an der bildenden Kunst der Region orientiert. Die Werke der inzwischen fast 4000 Exponate umfassenden Sammlung (Malerei, Grafik, Fotografie und bildhauerische Objekte) entstanden seit etwa 1946 bis in die Gegenwart und geben damit einen interessanten Ein- und Überblick über die Künstlergenerationen vor allem der LEIPZIGER SCHULE. 

Mit der Digitalen Sammlung werden die temporären Präsentationsmöglichkeiten einer Ausstellung und gedruckter Publikationen erweitert. Die herausragenden Kunstwerke der Sammlung werden einer noch breiteren Öffentlichkeit weltweit zugänglich gemacht. Ersetzten die Reproduktionen auch nicht die Begegnung mit dem Original, so werden doch individuelle, künstlerische Sichtweisen Leipziger Künstler in die Welt getragen. Die Digitale Sammlung versteht sich als ein Werkzeug für die kunstwissenschaftliche Recherche und als ein spielerisches Angebot, sich mit der bildenden Kunst aus der Region Leipzig vertraut zu machen. In diesem Sinne wird Kunstwerk für Kunstwerk das Archiv mit dem Ziel erweitert, die komplette Kunstsammlung der Sparkasse Leipzig aufzunehmen.

Alle Werke, die aus dem Sammlungsbestand in die Ausstellungen aufgenommen wurden, sind bereits in die Digitale Sammlung eingepflegt.

Langfristig sollen auch die Kunstwerke, die im Zusammenspiel von bildender Kunst und Architektur als Kunstausstattung in den Filialen der Sparkasse fungieren, Eingang in die Digitale Sammlung finden.

Zur Suche

Nutzungsbedingungen